Parodontitis-Nachbehandlung: zwei wirkungsvolle Adjuvantien

Advertorial

[ Advertorial ]

Auf die antiinfektiöse und gegebenenfalls chirurgische Parodontitis-Therapie muss zur Erfolgssicherung eine UPT (Unterstützende Parodontitis-Therapie) folgen. Bei den Recall-Terminen werden eine Mundhygienekontrolle, eine erneute Patientenunterweisung (wo nötig) und eine vollständige supragingivale und gingivale Reinigung aller Zähne von anhaftenden Biofilmen und Belägen durchgeführt.

An kritischen Stellen soll auch eine subgingivale Instrumentierung erfolgen. Sie ist in zwei Fällen indiziert: (1) Taschentiefe mindestens 4 Millimeter + Sondierungsblutungen (BOP) oder (2) Taschentiefe mindestens 5 Millimeter (unabhängig von BOP).

Adjuvans Chorhexidin-Chip

Die Instrumentierung erfolgt mit Hand-, Ultraschall- und/oder Pulverstrahlgeräten. Darüber hinaus können Adjuvantien erwogen werden, doch sind es gemäß der seit Februar 2021 geltenden S3-Leitlinie nur wenige.

Eine sinnvolle adjuvante Maßnahme kann die lokale Gabe von Chlorhexidinbis(D-gluconat) unter verzögerter Freisetzung aus einem Matrix-Gelatine-Chip darstellen (PerioChip, Dexcel Pharma, Alzenau). Der Chip enthält den Wirkstoff in hoher Konzentration (ca. 36 %) und gibt ihn nach Applikation in die Zahnfleischtasche innerhalb von 7 Tagen an die Umgebung ab. Damit lässt sich eine Keimneuansiedelung bis zu 11 Wochen lang unterdrücken.

Adjuvans Nachsorgekalender

Ein weiteres wirkungsvolles Adjuvans ergibt sich aus der Strukturierung der UPT: Sie braucht Zeit und Regelmäßigkeit, und da es sich um eine Volkskrankheit handelt, müssen viele Recall-Termine für viele Patienten organisiert werden. Der Takt richtet sich nach dem individuellen Risikograd. So wird der Patient in der Regel ein- bis viermal pro Jahr einbestellt (GKV-Übernahme), wobei notwendige Zusatztermine anzubieten sind (Privatleistung). In jedem Falle muss das Team mit der Vergesslichkeit und/oder mangelnden Motivation des Patienten rechnen.

Das macht einen Nachsorgekalender als Gedächtnisstütze so wertvoll – noch mehr, wenn er über die Terminplanung hinaus motivierende Informationen zum Thema „Parodontitistherapie – wieso, weshalb, warum und wie?“ enthält. Ein Beispiel stellt der PerioChip Parodontitis Nachsorge-Kalender dar (kostenfrei bei Dexcel Pharma, Alzenau).