Arbeitswelt Arztpraxis: Ist die Belastung zu hoch?

Befragungen zeigen, dass Beschäftigte in Arztpraxen häufiger hohen Stress empfinden als die Allgemeinbevölkerung.

Die Ursachen liegen unter anderem in der zunehmenden Anzahl mehrfacherkrankter Menschen, im Fachkräftemangel, der Ökonomisierung des Gesundheitswesens und an wachsenden administrativen Aufgaben. Vor allem kleine Teams in Arztpraxen können auf diese Herausforderungen nur begrenzt reagieren.

Hier setzt der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit nahezu zwei Millionen Euro geförderte Forschungsverbund IMPROVEjob an. Ziel ist es, die Arbeitszufriedenheit am Modell der Hausarztpraxis in Arztpraxen sowie in kleinen und mittleren Unternehmen langfristig zu verbessern.

Die Studie schließt insgesamt 56 Arztpraxen in ihre Untersuchung ein und umfasst die folgenden Teilprojekte:

  • Entwicklung der Intervention und Durchführung der Machbarkeit
  • Arbeitsbedingungen, Arbeitsschutz, Führung und Kommunikation in Hausarztpraxen und Transferoptionen in KMU
  • Entwicklung und Evaluation der Intervention
  • Arbeitsabläufe und stochastische Modellierungen

Näheres zu IMPROVEjob auf den Seiten des BMBF

Bild: fizkes – stock.adobe.com